Nachrichten

 

 

 

Erweiterter Hygieneplan: Maskenpflicht im Hort

09.11.2020

Liebe Eltern unserer Hortkinder,

 

aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens hat das MBJS des Landes Brandenburg den Rahmenhygieneplan für Horte erweitert:

Ab dem 05.11.2020 gilt auf dem Weg zu unserer Einrichtung sowie in unserem Haus Maskenpflicht für Kinder, Personal und Eltern.

Diese ist wie folgt definiert:


Für Kinder:

Maskenpflicht auf dem Weg zum Hort (auf den Fluren, Mensa, WC- Bereich).
Ausgenommen von der Maskenpflicht sind die Gruppenräume/Funktionsräume,
der Flur als pädagogischer Raum sowie die Außenflächen/Spielplatz.
Sollte bei den Hausaufgaben der Mindestabstand über einen längeren Zeitraum nicht eingehalten werden können, kann ebenfalls das Tragen einer Maske nötig sein.


Für das Personal:

Maskenpflicht auf dem Weg zum Hort (auf den Fluren, Mensa, WC- Bereich).

Maskenpflicht während der Hausaufgabenbetreuung, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann.
Ausgenommen von der Maskenpflicht sind die Gruppenräume/Funktionsräume,
der Flur als pädagogischer Raum, die Außenfläche/Spielplatz, der Erzieherraum und das Leitungsbüro, wenn ein Mindestabstand von 1,5 m zu Kindern und Personal eingehalten werden kann.

 

Für Eltern und Besucher:

Maskenpflicht auf dem Weg zum Hort und in den gesamten Hortbereichen.
Der Hort darf NICHT betreten werden!
(nur mit Termin oder in dringenden Angelegenheiten)

Dieser Hygieneplan lehnt sich an den Rahmenhygieneplan der Schulen an. Für Ihre Kinder sind diese Maßnahmen also nicht neu. Natürlich werden wir mit den Kindern alle Regeln besprechen und achten darauf, diese positiv zu vermitteln. Wir schützen uns gegenseitig und zeigen so unser solidarisches Miteinander. Wir bitten Sie diese Haltung auch zu Hause zu unterstützen.

 

Herzliche Grüße im Namen des gesamten Teams

Mandy Dahms
Hortleitung                                                                      

 

 

Hygieneplan Hort „Robinson“ 14656 Brieselang Karl- Marx- Straße 130
Ergänzungsrichtlinien nach COVID19
(Stand 10.08.2020)

    • Reinigen der Hände beim Betreten der Einrichtung
    • regelmäßiges, intensives Lüften der Räumlichkeiten
      (Stoßlüften alle 20- 30 Minuten)
    • verstärkter Fokus auf dem spielerischen Üben des Händewaschens mit den Kindern
    • Reinigung von Kontaktflächen mehrmals täglich
      (mit dem laut Hygieneplan empfohlenen Desinfektionsmittel,
      2x täglich durch die Reinigungsfirma)
    • zusätzlich werden 3x täglich durch die technische Kraft der Horteinrichtung die Türklingen, Lichtschalter u.Ä. gereinigt
    • Eltern sollten Abstandsregeln beim Bringen und Abholen der Kinder einhalten
      (Bitte möglichst NICHT die Einrichtung betreten,
      siehe Aushänge in den 3 Hortbereichen!)
    • die Gruppe sollte höchstens eine maximale Größe von 10- 18 Kindern haben
      (temporäre Festlegungen des MBJS sind maßgebend)
    • Gruppenwechsel sind bedingt möglich und unumgänglich
    • die Gruppe werden von den Erziehern und Auszubildenden
      des Hortes betreut
      (Erzieherwechsel sind auf Grund von Früh- und Späthort
      und die Arbeitszeiten der Erzieher nicht vermeidbar)
    • Trinkgefäße und Brotdosen bringen die Kinder von zu Hause
      mit, ein Auffüllen der Trinkgefäße ist jederzeit möglich
    • die Essenversorgung findet im Mensabereich statt und
      wird möglichst nach Gruppen gestaffelt
      (auf Hygienevorschriften wird durch das päd. Fachpersonal und die Auszubildenden geachtet)
    • Alltagsmasken können im Hort situationsbedingt getragen werden, wenn der empfohlene Mindestabstand nicht eingehalten werden kann
      (Sollten Eltern eine generelle Maskenpflicht beim eigenen Kind für erforderlich halten und wünschen, bitten wir diese Eltern, dass mit ihrem Kind zu besprechen!)
    • Alltagsmasken müssen in der GS auf den Fluren
      und der Mensa (beim Anstellen) getragen werden
    • vermehrter Aufenthalt im Außengelände wird regelmäßig in Anspruch genommen
    • Wasch- und Toilettenbereiche sollten nur von 1Personen
      genutzt werden
      (regelmäßige Hinweise erfolgen durch das Hortpersonal)
    • um mögliche Infektionsketten nachzuvollziehen, werden alle anwesenden Personen im Hort täglich dokumentiert
      (Kinder und Erzieher, Ausnahme sind hier die Eltern bzw. abholberechtigte Personen)
    • Es dürfen nur Kinder in die Horteinrichtung geschickt werden, die keine Krankheitssymptome aufweisen

 

 

 

Pressemitteilungen

 

 

Pressemitteilungen

 

Pressemitteilungen

 

 

Pressemitteilungen

 

 

 

 

 

Der 2. Tonus unseres Qualitätsmanagement wurde erfolgreich beendet.

Am 24.10.2019 übergab der Bürgermeister feierlich dem Team das Zertifikat.

 

 

Übergabe Zertifikat

 

 

 

Zertifikat